Reittherapiezentrum Sieversen

Gabriela Ramien

 

Hier biete ich ergänzend zu meinen sonstigen Therapieangeboten oder auch als eigenständiges Therapieverfahren
Psychotherapie in Verbindung mit Pferden und psychotherapeutisches Reiten an.
Die Einbeziehung von Pferden kann den psychotherapeutischen Prozess außerordentlich vertiefen und bereichern. Ihre Schönheit, Kraft und Dynamik übt seit Urzeiten eine besondere Faszination auf uns Menschen aus. Pferd und Mensch teilen eine über Jahrtausende währende Geschichte, welche die besondere Beziehung und Verbundenheit zwischen Pferd und Mensch und damit auch die besondere Eignung von Pferden für die Psychotherapie erklären mag. Schon Hippokrates (460 – 370 v.Chr.) beschrieb die positive Wirkung des „heilsamen Rhythmus des Pferdes“ sowohl auf den menschlichen Körper, als auch „heilende Einflüsse auf die Gemütsverfassung“.

Allein das Zusammensein mit diesen Lebewesen berührt uns emotional tief im Innersten. Es tut uns in Leib und Seele wohl und schenkt uns innere Ruhe und Zufriedenheit – wir müssen uns nur darauf einlassen. Auf ihrem Rücken können wir eine tiefe Verbundenheit mit diesen großen und starken, dabei doch sanften und warmen Wesen erleben und die einzigartige wunderbare Erfahrung machen, von ihnen getragen zu werden. Eine Erfahrung, die wir sonst allenfalls in sehr frühen Zeiten unseres Lebens auf dem Arm unserer Eltern machen können.

Pferde sind sensibel und feinfühlig für Befindlichkeiten und Emotionen von Menschen, auf die sie unmittelbar reagieren und diese spiegeln. Dies sogar, wenn sie dem Menschen selbst gar nicht bewusst sind, weil sie zum Beispiel auf frühesten nicht erinnerbaren Kindheitserfahrungen stammen (s. auch Kapitel über Körperpsychotherapie). Sie können helfen, schädliche Verhaltensmuster zu überwinden, die aus alten Prägungen und Verletzungen stammen und unser heutiges Leben behindern und einengen. Sie können helfen, uns von negativen psychischen Altlasten zu befreien und individuelle Ressourcen wecken. Im Umgang mit Pferden spiegeln sich sehr direkt unsere persönlichen Eigenschaften, unsere Stärken und Schwächen und werden deutlich erlebbar, so dass wir sie entweder genießen oder wenn nötig verändern können. Vielleicht mangelt es uns zum Beispiel an Vertrauen in uns selbst und in „tragende“ Beziehungen zu anderen? Oder es gelingt uns nicht, in unserem Leben selbstbewusst „die Zügel in die Hand zu nehmen “, so dass „Es“ immer wieder anders „läuft“, als wir eigentlich wollen – und es uns einfach nicht gelingt, passend zu unseren wirklichen Wünschen, Bedürfnissen und Lebensbedingungen unsere eigenen Ziele zu erreichen ? Es dürfte leicht vorstellbar sein, wie sich diese Themen im Umgang mit dem Pferd sofort herstellen und bearbeitet werden können, auch wenn man nie zuvor mit Pferden zu tun gehabt hat.

Gabriela Ramien

Pferde ermöglichen uns basale Beziehungserfahrungen von Körperkontakt und Resonanz, die wir in frühesten Lebenszeiten so dringend brauchen, aber leider aus verschiedensten Gründen nicht immer ausreichend bekommen haben. Sie schenken uns die beglückende Erfahrung einer engen Verbundenheit mit anderen Lebewesen. Diese basale Erfahrung kann uns den Weg ebnen, endlich auch den Zugang zu unserem eigenen innersten Wesenskern zu finden.

Anlass für eine Psychotherapie in Verbindung mit Pferden kann der Wunsch des Klienten selbst sein, der intuitiv spürt, dass dies für ihn hilfreich sein wird. Sehr hilfreich erwies sich die psychotherapeutische Arbeit mit dem Pferd auch bei stark kopfgesteuerten Menschen, die wenig Zugang zu ihren Emotionen haben oder wenn vorrangig gesprächsbasierte Therapien ins Stocken geraten. Ganz besonders geeignet ist sie in der Therapie von allen Krankheitsbildern, die mit Störungen der Körperwahrnehmung und des Körpererlebens einhergehen, bei psychosomatischen Erkrankungen, posttraumatischen Belastungsstörungen und chronischen Schmerzen.

Das therapeutische Vorgehen ergibt sich dabei aus der Problemstellung und wird individuell auf den Klienten abgestimmt. Entsprechend den unterschiedlichen Bedürfnissen und Erfordernissen stehen ganz unterschiedliche ausgebildete Therapiepferde zur Verfügung. Die wohltuende und Stress abbauende Wirkung intensiver Naturerlebnisse und der Bewegung an der frischen Luft entfaltet sich ganz nebenbei.

Die Psychotherapie in Verbindung mit Pferden und das psychotherapeutische Reiten werden in der Regel noch nicht von den Krankenkassen übernommen, sondern müssen bisher vom Klienten selbst finanziert werden.

Nehmen Sie bitte über meine Praxis unter 040-76101190 oder 04108-490818 mit mir Kontakt auf.